Meine Website ist online - und jetzt?

Meine Website ist online - und jetzt?.png

Du hast es geschafft und deine Website ist online? Wie wunderbar! Doch jetzt fragst du dich, was du machen kannst, damit deine Website schneller von Google gefunden wird?

Hier hast du 7 Dinge, die dir beim Wachsen helfen:

Dieser Beitrag ist sehr Google-lastig. Im deutschsprachigen Raum ist Google mit riesigem Abstand auf Nummer 1 der Suchmaschinen. Deshalb ist Google für dein Online-Marketing unumgänglich!
 

1 · Besucher

Jetzt geht es ans Eingemachte! Du hast sicher den Begriff Traffic schon gehört, stimmt's? Grob gesagt ist das die Anzahl Besucher deiner Website. Traffic ist einer der wichtigsten Punkte, die dich beim Wachsen unterstützen.

Teile also den Link zu deiner Website mit Freunden und Bekannten. Passe auch all deine Profile auf Facebook, Xing, LinkedIn & Co. an. Wenn du eine Facebook-Fanseite hast, poste auch dort den neuen Link mit der Bitte, die neue Website anzuschauen. Sei kreativ, wo du alles deine Website verlinken kannst. Aber mülle andere nicht zu, wir wollen sie ja nicht nerven.

Schaue, dass du viele Besucher auf deiner Website hast und am besten, viele wiederkehrende Besucher. Blogs sind unter anderem auch deshalb so beliebt bei Suchmaschinenoptimierung, weil die neuen Artikel stetig Besucher auf die Website führen.

Aber Achtung, du kannst nicht ein paar Leute bitten, dass sie täglich deine Website aufrufen! Dies erkennt Google und straft dich damit, dass du in der Suche nach hinten fällst.

Google kann nicht leicht veräppelt werden, der ehrliche Weg ist immer der bessere. Einmal schlecht aufgefallen, vergisst Google dich nicht so schnell!
 

2 · Website-Informationen

Die lieben Metadaten - ein mittlerweile schwer umstrittener Punkt! Du kannst immer häufiger lesen, dass die Metainformationen von Google nicht mehr wirklich beachtet werden. Das kann aber niemand so genau sagen. Nicht einmal Mitarbeiter von Google wissen, wie der komplette Algorithmus funktioniert! Natürlich, die Suchmaschinen werden immer besser und intelligenter, doch kann man ihnen die Arbeit etwas erleichtern, oder?

Du fragst dich sicher, was denn diese Metadaten sind, stimmt's? Das sind Informationen über deine Website, die Programmen zeigen, was sie nun erwartet. Es wird dort zum Beispiel hinterlegt, in welcher Sprache die Website geschrieben ist oder welcher Titel im Browser-Tab angezeigt werden soll.

Wir kennen alle die Suchergebnisse von Google. Es gibt einen blauen Titel und einen grauen Text. Der Titel hier, ist der Seitentitel (Meta-Title) und der graue Text ist die Beschreibung (Meta-Description).

Einige Systeme füllen im Hintergrund die Daten bereits anhand deiner Texte aus, doch optimal sind sie nur selten. Nimm dir die Zeit und schreibe selbst Titel und Beschreibungen, die deine Lieblingskundin zum Klicken verleiten wird.

Ja, es ist viel Fleissarbeit, aber nur zu Beginn. Danach gibt es nicht viele neue Seiten und da kannst du die Informationen gleich ausfüllen.

Ah und noch was: Der Titel und die Beschreibung werden auch beim Teilen des Links auf Facebook & Co. angezeigt.
 

3 · Google Webmaster Tools

Ab jetzt wird es sehr technisch. Aber es lohnt sich, sich damit auseinander zu setzen!

Google Webmaster Tools ist aus meiner Erfahrung eines der effektivsten Tools, um schneller gefunden zu werden. Keine Angst, du musst kein Profi sein, um diese bedienen zu können. Und du brauchst auch nicht ständig etwas anzupassen - einmal eingerichtet, passiert alles automatisch für dich.

Alle gängigen CMS, wie WordPress, Jimdo, Joomla und Co., haben die Funktion einer XML-Sitemap. Meist kann diese Sitemap mit dem Link www.deine-domain.com/sitemap.xml aufgerufen werden. Doch am besten suchst du im Internet, wie bei deinem System der Link lautet.

Hast du diesen Link? Super! Jetzt kannst du bei den Webmaster-Tools deine Website hinzufügen. Hier wirst du Schritt für Schritt durchgeführt. Nimm dir die Zeit und lese jeden Schritt ganz genau durch, damit auch nichts vergessen wird.

Konntest du es einrichten? Wow, ich bin so stolz auf dich! Jetzt nur noch den Link zur Sitemap hinzufügen und endlich ist es geschafft!

Und wozu das Ganze? In der Sitemap sind alle Links zu all deinen Seiten und Unterseiten gespeichert. So präsentierst du Google alle relevanten Links auf dem Silbertablett und Google muss nicht selbst auf die Suche gehen. Deine Website muss so nicht im Internet per Zufall gefunden werden, du schickst Google selbst zu deiner neuen Website.

Die Sitemap wird auch automatisch aktualisiert, so muss später auch nichts mehr gemacht werden, wenn du auf deiner Website eine neue Seite erstellst oder eine löschst.
 

4 · Google Analytics

Ja, schon wieder Google. Google liebt es, wenn du seine Tools auch verwendest!

Mit Google Analytics kannst du die Besuche deiner Website analysieren. Hier kannst du mit deinem Google-Account ein Konto einrichten. Da wirst du auch durchgeführt und am Ende kannst du deine ID in deinem System hinterlegen. Schon ab dem nächsten Tag kannst du sehen, wer alles auf deiner Website sich herumtreibt.

Später kannst du mit diesen Daten noch so viel mehr anstellen, aber zu Beginn wollen wir nur die Besucherzahlen speichern.
 

5 · Google My Business

Jetzt kommt ein Google Tool, das viele unterschätzen: Google My Business!

Du hast bestimmt bereits die kleine Box auf der rechten Seite bei der Google Suche entdeckt. Sie erscheint meist, wenn du nach einer Firma oder einer Marke suchst. Oft ist die Karte verlinkt und sind einige Bilder, Öffnungszeiten & Co. dort zu finden. Und Bewertungen!

Der Markt ist vollkommen übersättigt. Bewertungen unterstützen den Entscheidungsprozess. Wir wollen wissen, ob das Angebot auch etwas taugt und andere die Dienstleistung weiterempfehlen. Frag also deine Kunden, ob sie dir eine Bewertung hinterlassen können.

Für lokale Unternehmen ist die Karte wichtig. Mit Google My Business kannst du selbst deinen eigenen Standort in der Google Map erstellen. In der Suche werden die Standorte gleich nach den bezahlten Plätzen angezeigt.
 

6 · Google AdWords

Google AdWords ist kostenpflichtig. Damit werden die Anzeigen bei Google erstellt. Es ist nicht für alle etwas, aber ich möchte es dennoch erwähnt haben.

Dies macht vor allem Sinn, wenn du schnell zu Kunden gelangen möchtest oder gar musst. In dem du zahlst, wird deine Website möglichst auf den ersten 3 Plätzen in der Suche angezeigt.

Die Anzeigen werden pro Klick bezahlt. Erscheint also deine Anzeige und dein Eintrag wird vom Suchenden ignoriert, passiert nichts. Klickt er aber auf den Link und gelangt so auf deine Website, dann wird dir dies verrechnet. Die Preise sind ganz unterschiedlich und hängen unter anderem von der Anzahl der Konkurrenz ab.

Mit diesen Anzeigen kann viel Geld verloren gehen! Daher empfehle ich dir, dass du dies mit einem Spezialisten machst.

Vergiss nicht: Weniger ist mehr! Es ist viel sinnvoller, weniger Leute mit deinen Anzeigen zu erreichen, dafür die Richtigen, statt viele und kaum einer kauft dein Angebot.
 

7 · Geduld

Die Google-Suche ist unglaublich schnell, aber bis eine neue Website in der Suche erscheint, kann es gefühlt ewig dauern. Um wirklich ein zuverlässiges Ergebnis zu erhalten, musst du mit etwa 6-12 Monaten rechnen.

Viele wissen nicht, dass Google sozusagen das ganze Internet bei sich abspeichert und nicht wirklich das Internet selbst durchsucht. So kann auch wirklich die enorme Geschwindigkeit gewährleistet werden. Du hast bestimmt auch bereits auf Einträge geklickt und dann die Meldung erhalten, dass diese Seite oder gar die ganze Website nicht mehr existiert, stimmt's?

Mit den oben genannten Punkten, kannst du Google unterstützen, dass es schneller geht, aber du brauchst in erster Linie sehr viel Geduld.
 

Fazit

Google ist wichtig für das Online-Marketing, kann aber doch sehr lange dauern. Verwendest du die Tools von Google und gibst ihm möglichst viele Daten von dir, kannst du diesen Prozess beschleunigen.

Suche dir auch andere Plattformen und Wege zum Wachsen, wo du schnell Menschen erreichst.
 

∴ ∴ ∴


Wow, ganz schön viele Punkte, die du machen kannst, um dein Wachstum zu fördern.

Hast du einige Tools schon gekannt oder verwendest du diese sogar? Was machst du für dein Wachstum? Schreibe deine Tricks in die Kommentare, damit wir voneinander lernen können.

Ich freue mich, von dir zu lesen!
 

Meine Website ist online - und jetzt?