1'000 Ideen: Was jetzt?


Hast du 1’000 Ideen und täglich kommen neue dazu? Weisst du gar nicht, wo du beginnen möchtest und bist völlig überfordert mit deinen Gedanken? Was ist aktuell, was möchte ich und was hat wirklich potential? Alles interessiert dich und du möchtest dich nicht festlegen? Hast du Mühe damit, dich auf ein Thema zu spezialisieren?

1000-ideen.png

Passt die Beschreibung zu dir? Dann bist du vermutlich ein sogenannter Scanner. Jemand, der scheinbar von den unterschiedlichsten Themengebieten angesprochen ist und Wissen in sich aufsaugt wie ein Schwamm. Fast wie ein kleines Kind, dass plötzlich ein Blatt vor dem Gesicht hat, dass im Wind getrieben ist und voller Freude den schönen Farben folgt.

Ich weiss nicht, wie es dir geht. Aber ich habe das Gefühl, dass heutzutage wir nur in Ordnung und gefragt sind, wenn wir uns auf ein Thema fixieren und spezialisieren. Das kann und will ich nicht. Ich bin der klassische Generalist und interessiere mich für die unterschiedlichsten Themen und will alle in meinem Job oder im Alltag unterbekommen.

Was habe ich gemacht? Mir mit allem meinen eigenen Job kreiert, wo alles drin ist, was mich interessiert und ich mich täglich damit beschäftigen möchte. Ein paar Dinge sind auch mein Hobby, dass ich als Energietankstelle nutze, wie tanzen.

BRAINDUMP

Für alle neuen Ideen habe ich mir ein wunderschönes Notizbuch gekauft. Sobald mir etwas einfällt, schreibe ich es mir auf. Ich schreibe sofort alles auf, was gerade kommt - egal, was ich gerade mache. Keine Idee will ich verlieren. Alles wird aus dem Kopf geschrieben, bis er leer ist. Dann schliesse ich das Buch und kann fokussiert an der aktuellen Aufgabe weiterarbeiten.

Ganz oft fällt mir immer wieder etwas dazu ein, dann schreibe ich das dazu. Manchmal auf Klebezettel oder ähnliches.

Lässt mich die Idee nicht mehr los, schaue ich, wann ich mich an die Umsetzung machen kann. Denn eines habe ich gelernt: Es kann nur etwas kraftvolles und wunderschönes entstehen, wenn ich wirklich den Fokus, meine Energie darauf zu 100% richte. Alles nach dem anderen.

Nur Ideen, die mich nicht loslassen, haben Platz. Alles andere wird zur Seite gestellt und ist im Noitzbuch festgehalten, dass ich es aus dem Kopf habe, aber nicht verliere.

Höre auf dein Herz, dort wo du wirklich viel Freude hast und alles mit Leichtigkeit entsteht, darf auch Platz einnehmen.


Man kann sich wohl in einer Idee irren, man kann sich aber nicht mit dem Herzen irren.
— Fjodor Michailowitsch Dostojewski

Fazit

Von Ideen zu sprudeln ist eine wunderschöne Eigenschaft, die aber oft zur Überforderung der eigenen Gedanken führt. Wir fühlen uns nicht richtig und als ob wir nichts wirklich abschliessen können.

Fokus ist das Zauberwort- sich entscheiden und machen - eines nach dem anderen. Obwohl es nicht immer leicht ist, eine neue Idee zur Seite zu stellen, ist es so viel kraftvoller, sich wirklich Zeit zu nehmen und alles entstehen zu lassen.


Was sind deine Gedanken:
Hast du 1’000 Ideen und weisst nicht, wo du beginnen willst?
Weisst du, wie du deinen Fokus halten kannst?


1000-ideen_pin.png